[seopress_breadcrumbs]

PaSta AG und SilverSan AG

Unternehmen

Die PaSta AG ist ein im Jahr 2008 im Fürstentum Liechtenstein gegründetes Unternehmen. Unternehmenszweck ist die wirtschaftliche Nutzung von Patenten zur Wasser- und Trinkwasserbehandlung sowie die Bereitstellung von Beratungsleistungen bei der Anwendung der Technologien, die den Patenten zugrunde liegen.

PaSta AG

  • Verwaltung der Patente und Marken
  • Beratung der OxyCat® Kunden
  • Observierung des Marktes

SilverSan AG

  • General-Lizenznehmer: Herstellung der Produkte
  • Qualitätskontrolle im Betriebslabor in Rorschach
  • interne und Anwendungsforschung

Patente

Die Patente sind Entwicklungen von Dr. Heinz Stadelmann. Sie betreffen die katalytische Optimierung von Katalysatoren in den Bereichen Wasseraufbereitung- und Wasserreinhaltung.

Sie beinhalten:

  • die Herstellung der Katalysatoren nach dem SilverSan®-Prozess
  • die Anwendung der mit diesem Verfahren hergestellten OxyCat®-Katalysatoren
  • die Anforderungen an die erforderlichen Basis-Rohstoffe (Gruppe 11-Metalle): Johnson Matthey, Schweiz („custom made“ für SilverSan AG)

SilverSan® und OxyCat® sind eingetragene Warenzeichen der PaSta AG. Die Herstellung der OxyCat®-Katalysatoren nach dem SilverSan®-Verfahren erfolgt in Rorschach, Schweiz, exklusiv durch unsere Schwester, die SilverSan AG.

Grundsätzlich gibt es eine strenge Teilung der Aufgaben zwischen der PaSta AG und unserer Schwester, der SilverSan AG.

Bild: Der Startschuss – unser erstes Patent.

Unsere Leistungen

Der Erstkontakt mit Fragen zu Wirkung, Einsatzmöglichkeiten, Zulassungen etc. geht über die PaSta AG. Bei Interesse prüfen wir mit der SilverSan AG, wie wir gemeinsam Ihre Wünsche und Vorstellungen in ein marktfähiges Produkt übersetzen können. Unser Portfolio reicht von Halbzeugen bis hin zu vermarktbaren Endprodukten. Dank seiner hohen Flexibilität lässt sich OxyCat® i.d.R. ohne nennenswerten Aufwand in bestehende Systeme oder neue Produkte integrieren.

Unsere Kooperation

Sie als Kunde werten Ihre bestehenden Produkte auf, erschließen neue Geschäftsfelder und weiten Ihr Portfolio aus. Die Vermarktung erfolgt unter Ihrem Namen. Unser Beitrag ist die beratende Begleitung bis hin zur Unterstützung bei der Erstellung von Werbematerialien und Wirksamkeitstests.

Ihr Plus: Ihre Produkte werden einzigartig. Denn OxyCat® gibt es nur bei uns.

Ansprechpartner

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. Heinz W. Stadelmann

Heinz Stadelmann hat Chemie in Karlsruhe studiert und anschließend in Stuttgart promoviert. Als Gruppenleiter am Max-Planck-Institut in Stuttgart und im Corporate Research der ABB in Heidelberg ist es ihm gelungen, katalytisch aktive Oberflächen durch neuartige Verfahren zu modifizieren und anwendungsspezifisch zu optimieren.

Ab 1993 war Heinz Stadelmann selbstständig beratend tätig. Die SilverSan Healthcare Technologies SARL wurde 2002 in Paris gegründet. Aufgabe des Unternehmens: die Produktion eigener Katalysatoren. Gleichzeitig erfolgte eine Fokussierung auf den Bereich Wasserbehandlung.

Mit der Gründung der SilverSan AG und der PaSta AG in den Jahren 2007/2008 zog es ihn auch privat ins Rheintal, wo er heute in Ruggell, Fürstentum Liechtenstein, lebt.

Wirtschaft und Recht:
Dr. Peter Prast, MBA

Peter Prast stammt aus Liechtenstein und lebt in Planken. Er hat Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Innsbruck studiert und an der Universität St. Gallen promoviert. Zusätzlich hat er ein Masterstudium in Business Administration (MBA) in Chicago absolviert.

Peter Prast ist Mitglied der Geschäftsleitung des Allgemeinen Treuunternehmens und seit Gründung der PaSta AG Mitglied des Verwaltungsrates. Er war viele Jahre nebenamtlich als Oberrichter beim Fürstlichen Obergericht und Mitglied des Universitätsrates der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL). Als Wirtschaftsjurist ist Peter Prast für die Ressorts Wirtschaft und Recht bei der PaSta AG zuständig.

PaSta AG sucht Vertriebs- und Technologie-Partner

Unsere Stärke: die Entwicklung und die wissenschaftlich-technische Begleitung unserer patentierten Technologien. Die Basiswerkstoffe werden von renommierten deutschen Unternehmen unter Federführung von Johnson Matthey, Schweiz, exklusiv für uns produziert. „Custom made“ -sozusagen!

Scroll to Top